Archiv der Kategorie: Berichte

MTB Tour auf die Jochalmen

Biketour auf die Jochalmen am 01.07.2017

Trotz dem Regen am Morgen haben fünf Biker bei anfangs stark bewölktem Himmel aber trocken die Tour auf die Jochalmen gewagt. Unter der Führung von Günther ging es über Gamp und Torren ins Bluntautal und in zahlreichen Serpentinen hinauf zu den Jochalmen, wo wir unseren Durst mit einem Radler stillen konnten. Der Wettergott freute sich über unsere Unverdrossenheit und die Sonne lächelte mittlerweile vom blauen Himmel. Nach rasanter Abfahrt erwartete uns der Gastgarten des Göllhofes. Als besonderes Highlight gestaltete sich dank Elisabeth die Rückfahrt nach Hallein: ab dem Bahnhof Golling ging es über sämtliche Wald- und Wiesenweg und sogar durch das Bachbrett der Taugl! So stellen wir uns Biken vor!! Eine rundum gelungene Ausfahrt!

300km Ausfahrt durchs Salzkammergut

300km am Stück, das stand schon lange am Plan, leider war es dann aber eine sehr kurzfristige Aktion und so so startete ich alleine übers Wiestal nach Plainfeld, Thalgau, Mondsee und gleich weiter zum Attersee. Am Attersee habe ich einen anderen Rennradfahrer eingeholt und so fuhren wir dann gemeinsam und motivierten uns gegenseitig zu recht zügigem Tempo durchs schöne Weißenbachtal nach Bad Ischl und Bad Goisern, danke Florian für deinen Windschatten! Dort trennten wir uns und ich fuhr weiter über den Koppenpass zum Ausser See. Bis zum Koppenpass hatte ich einen knappen 33er Schnitt auf den ersten 90km am Tacho und immerhin schon fast ein Drittel der Strecke geschafft. Nachdem neben der Passstraße die alte Straße parallel verläuft, nahm ich diese, allerdings wird die sehr steil mit Kopfsteinpflaster und Schotter am Ende. Das letzte Mal war ich dort mit dem MTB untwerwegs, mit dem dieser Pass sehr schön ist, weil man ständig ohne Verkehr auf Forststraßen durch den Wald hinauffährt.
Nachdem der Ausseer See keinen Badeplatz hatte fuhr ich zum Grundlsee weiter und legte dort bei 33°C eine willkommende Badepause ein. Das Salzkammergut ist einfach eine wunderschöne Gegend, in der ich immer gerne unterwegs bin. Wenn es heiß ist gibt es einfach unzählige Bademöglichkeiten und ein See ist schöner als der Andere.
Wieder recht erholt und einigermaßen frisch gings weiter auf nicht sehr gut beschilderten Nebenstraßen nach Bad Mitterndorf und Dank Rückenwind mit recht hohem Tempo runter ins Ennstal, davon 17km mit einem 40er Schnitt.
Kurz vor Schladming hatte ich schon mehrere Kilometer ordentlichen Gegenwind und so war ich an der Abzweigung rauf nach Ramsau schon recht froh, bergauf fahren zu können. Im Anstieg hatte ich schon fast 200km am Tacho, die Sonne heizte recht ordentlich auf die Straße, die öfters recht steil und ohne Schatten war. Oben angekommen war ich dann recht froh, in der Abfahrt endlich wieder etwas Wind zur Kühlung zu haben.

In der Abfahrt war dann ein längerer Stau, als ich nach vorne rollte kam ich gerade zu einem schwerem Motorradunfall, bei dem die Feuerwehr den Motorradfahrer gerade in den Sarg legte. Das war das erste Mal, dass ich zu einem tödlichen Unfall gekommen bin und war recht traurig darüber. Allerdings verdeutlicht es einem wieder, wie schnell eine schöne Ausfahrt an einem wunderschönem Tag einfach vorbei sein kann und dann das Letzte im Leben war. Für mich ist das wieder einmal eine Erinnerung, die Zeit im Leben bestmöglich zu Nutzen und möglichst Achtsam durchs Leben zu gehen, um Unfälle zu vermeiden. Denn wie man sieht, kann es ganz schnell einfach vorbei sein.

Runter gings nach dem schrecklichen Unfall nach Filzmoos, wo gerade ein Feuerwehrfest stattfand. Als ich das sah, dachte ich, das kommt gerade Recht, denn konzentriert fahren konnte ich nach dem gesehenem Unfall sowieso nicht mehr. Und so machte einen Stopp zum Auftanken. Mit ein paar Einheimischen wars dann recht unterhaltsam und so dauerte der Stopp 1:30h mit sehr gutem Kuchen.

Gestärkt machte ich mich dann auf den Weg durchs Fritztal, das praktisch ohne Verkehr immer leicht bergab geht und durch das ich mit Rückenwind lange Zeit um die 50 km/h herum fuhr und mit einem Schnitt von über 44km/h auf 23km meinem Ziel der 300km geradezu entgegenflog. Im Salzachtal angekommen war wie zu erwarten dann Gegenwind, ich fuhr bis Tenneck und entschied mich dann bei starkem Gegenwind, bei dem sich schon die Äste der Baüme bogen, wieder umzukehren und die Sbahn durch den Pass Lueg zu nehmen. Um aber noch genügend Kilometer zu sammeln, fuhr ich noch weiter bis St. Johann und wieder retour nach Pfarrwerfen. In Kuchl stieg ich wieder aus und fuhr nach 285km noch die restliche Strecke heim. Nach einem ganz kleinen Schlenkerer waren es dann schlussendlich 301km nach 9:50h reiner Fahrzeit, was immerhin 30.6km/h im Schnitt ausmacht. Das ist doch recht schnell, nachdem ich fast alles alleine gefahren bin, es bis zu 34°C hatte und 3000Hm auf der Strecke verteilt waren. Allerdings ging das Tempo in den letzten 80km schon merklich zurück, bei einer noch längeren Runde werde ich die ersten 150km wohl langsamer angehen.

Als nächstes habe ich auch schon einiges in Planung, bei Interesse einfach fragen!

Mitfahrer sind gerne willkommen!!! Rundenvorschläge habe ich genug…

Strecke auf Strava:
https://www.strava.com/activities/1038247425

Bayern Rundfahrt

Am Samstag machten Roli und ich eine gemütliche Runde bevor es für uns am Donnerstag ab nach Mallorca geht. Das wätte hätte besser nicht sein können. Kurz/Kurz starten wir um ca. 11:40 in Grödig. Danach ging es zügig weiter rüber Richtung Freilassing… von da an übernahm Roli die Führung, er kennt hier so ziemlich alle kleineren Straßen sodass wir den ganzen Tag fast keinen Verkehr hatten.

Unsere Tour auf Strava

Bayern Rundfahrt weiterlesen

3 Seen Runde

Heute starteten Roli und ich spontan zu einer längeren Ausfahrt als die geplante Kaiserbuchenrunde und zwar rund um die 3 Seen (Wiestalstausee, Mondsee und Attersee).

Wir hatten von Beginn an strahlend schönes Wetter, nur mit dem Gegenwind hatten wir oder besser gesagt Roli zu kämpfen… ich sah meist nur das Heck von ihm. So absolvierten wir die 172 km mit knapp einem 29er Schnitt.

Unsere Tour auf Strava

3 Seen Runde weiterlesen

Salzkammerguttrophy 2016 – Max Riese und Roland Zoufal beim größten MTB Event Österreichs

Als Rennradfahrer mit einem Starrgabelmountainbike beim einem 4000Hm MTB-Marathon… des muss ja a Gaudi geben 🙂

Max und ich waren auf der B-Strecke mit über 1000 anderen Radsportverrückten bei der Salzkammerguttrophy in Bad Goisern am Start. Gesamt starteten dort auf allen Strecken an die 5000 Fahrer. Die schon ins Auge gefasste A-Strecke wäre ohne Streckenkenntnis, ohne Vorbereitung und ohne Federgabel dann doch zu viel des Guten gewesen. Fast 4000Hm verteilt auf 120km mit teils übelstem Schlamm waren aber absolut ausreichend um wieder einmal richtig Spaß zu haben 🙂 Salzkammerguttrophy 2016 – Max Riese und Roland Zoufal beim größten MTB Event Österreichs weiterlesen

Engadiner Radmarathon – Ein Erlebnis

Liebe Klubkolleginnen und -kollegen,

letztes Wochenende haben sich Michi Seidl und ich auf den Weg in die Schweiz, genauer nach Zernez im wunderschönen Oberengadin, gemacht um ebenda am Radmarathon teilzunehmen. Sportlich betrachtet lief es für uns beide recht toll – Michi absolvierte die lange Strecke in 8h 05m, ich hab’s auch in 8h 44m geschafft.  Engadiner Radmarathon – Ein Erlebnis weiterlesen